Donnerstag, 4. April 2013

Wer sagt, dass man aus einem Tunikaschnitt....

... keinen Rock machen kann? Als ich letztens für meine zwei Kids Elfentunikas nach dem Schnitt der neuen Zwergenverpackung genäht habe, dachte ich mir, der untere Teil würde sich doch super als Rock machen. Und das habe ich ausprobiert und ich finde, es sieht sehr süss aus. Der Daisystoff geht irgendwie immer. Das ist nach wie vor einer meiner Lieblingsstoffe. :-)

Bisher habe ich eher wenige Röcke genäht und lieber Kleider gemacht. Da muss man sich nicht soviele Gedanken darüber machen, welches Oberteil man dazu anzieht. Und so wie es jetzt aussieht, muss ich dann eben noch Shirts dazu nähen. Alles nicht so einfach. :-)
Ausserdem wünscht sich die Grosse unbedingt einen Drehrock. Irgendwelche Vorschläge Ihr Lieben?Und irgendwie hab ich ja befürchtet, dass das irgendwann noch kommt. Sie mag ROSA. Es hält sich aber noch in Grenzen.







LG Diana

Kommentare:

  1. suess... bei mir hiess der drehrock in der kindheit "tellerrock" und war ebenso heiss begehert... 4 dreieckige kreisteile (wenn du weisst, wie ich das meine... wie ein teller eben) zuschneiden und den radius and die huefte anpassen... tadda !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja das stimmt. Kenn das auch als Tellerrock. Witzig das wohl alle Mädels irgendwann auf sowas stehen. Hihi. Und eigentlich ist es eh easy zum nähen. ;-)

      Löschen
  2. och wie niedlich, vielleicht nähst Du eine Elodie, ist zwar ein Kleid, aber das dreht sich total.

    Ganz liebe Grüße Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Den Elodieschnitt hab ich mir letzte Woche gekauft ;-)

      Glg Diana

      Löschen
  3. Herzig...Röcklein und Töchterlein!

    Viel Spaß beim Drehrock und/oder Drehkleid nähen!
    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. ...mensch das Röckchen ist ja so was von süss...wird sicher ein "will jeden Tag anhaben" - Ding...

    LG Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen